Uwe Krause

Uwe KrauseGeboren wurde ich im Jahr 1960 in Kassel, aufgewachsen bin ich in dem Dorf Sand, heute Bad Emstal. Der dortige Posaunenchor, in dem ich das Musizieren auf der Trompete erlernte, prägte mich. Nach dem Abitur studierte ich in Herford an der Westfälischen Landeskirchenmusikschule – heute Hochschule für Kirchenmusik und legte mein Examen im Jahre 1984 ab. Den Kriegsdienst habe ich verweigert. Ich wurde anerkannt und konnte nach meinem Studium meinen Zivildienst leisten.
1986 wechselte ich von Westfalen nach Hessen – in die Markuskirchengemeinde in Butzbach, die kirchenmusikalisch im Aufbruch war, deren Kirche eine wundervolle Akustik hat und deren Kirchplatz außergewöhnlich atmosphärisch ist.
Der Bau einer neuen Orgel 1990 in das zweitälteste Orgelgehäuse Hessens durch die Firma Metzler aus der Schweiz erfüllt mich bis heute mit großem Stolz und stellt mir als Organist eine außergewöhnlich hohe Klangqualität und -fülle zur Verfügung. Im gleichen Jahr wurde ich Propsteikantor für Oberhessen. Diese Aufgabe wurde von der Beauftragung für die Rundfunkarbeit der EKHN 2012 abgelöst.
Mit meinen Kolleginnen und Kollegen im Wetterauer Kantorenteam arbeite ich als Teamplaner sehr gerne zusammen. Die Wetterauer Kirchenmusiktage sind überregionale Ereignisse, die unsere Kirche in besonderer Weise zu Gehör bringen.
Als Rundfunkbeauftragter der EKHN ist das Auswählen von Musik für die Morgenfeiern am Sonntag in hr 2  und die musikalische Gestaltung der Rundfunkgottesdienste Teil meiner Aufgaben.
Die farbenreiche musikalische Gestaltung der Gottesdienste durch die Klänge von Blechblasinstrumenten ist mein Steckenpferd.